[FSE/ESF Forum social européen/European Social Forum]
Back to the frontpage
MALMÖ 2008 | ATHENA 2006 | LONDON 2004 | PARIS 2003 | FIRENZE 2002
FSE-ESF - Menu
Prep Process (EPA-AEP)
About ESF 2012
About Istanbul 2010
About Malmö 2008
About Athens 2006
About London 2004
About Paris 2003
About Firenze 2002

Europe on the move
European Conferences/Manifestations
Analysis/ statements for a better world

Social Forums in the World
World Social Forum
Southern Africa Social Forum (SASF)
South Asia Social Forum (SASF)
Mesopotamia Social Forum

European Social Forum Networks
Correos de los movimientos sociales
Public services
Charter // another Europe
Education

Memoria Viva
Tools and contents
Athens 2006 Reports
London 2004 Reports
Paris 2003 Reports
Other docs Paris 2003
Social Movements

FSE-ESF [ACCESS WORKSPACE]
NEW WORKSPACE
OPEN ESF HOMEPAGE

FSE-ESF [MAILING LIST]
ESF-FSE LISTS
- EUROPEAN LIST (fse-esf)
- FRENCH LIST (CIFs)
- ALL THE LISTS

FSE-ESF [SEARCH]
SEARCH IN THE SITE
ADVANCED RESEARCH
 
// Prep Process (EPA-AEP) // About Athens 2006 // AEP-APE Istanbul (09/2005)


Beschlüsse zum Programm [de] | el | en | es | fr | it
8 November 2005

 

(traducción de Carla Krüger del 27 de sept.)

EVV Istanbul 24.-25. September 2005 – Beschlüsse zum Programm

Nach der Debatte und zahlreichen Meinungsaustauschen zur politischen und sozialen Situation, ist die EVV in Istanbul über mehrere Punkte zum Aufbau des Programms übereinkommen:

Übereinkunft über die allgemeinen Prinzipien:

1. Aufbau einer Alternative zum neoliberalen Projekt und zu den antisozialen Politiken in Europa 2. Diese Alternativen und konkrete Antworten zur Geltung bringen und sichtbar machen. 3. Die Konvergenz der Kampagnen und europäischen Aktionsideen begünstigen. 4. Das Programm auf der Grundlage der durch die TeilnehmerInnen am Prozess ausgesprochenen Forderungen gestalten. 5. Die Debatten, Synergien, die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen teilnehmenden Gruppen etc. fördern. 6. Die Erweiterung sichern und das Gleichgewicht zwischen Vielfalt und Sichtbarkeit garantieren.

Um auf diese Bestrebungen eingehen zu können und in Fortführung der Beschlüsse von Prag, wird sich die Arbeit am Programm von nun an um 16 thematische Bereiche organisieren.

1. Krieg und Frieden (Besatzung des Irak, Mittlerer Osten, Palestina), Militarisierung in Europa, Militärbasen. Kosovo. Afrika. Antikriegsbewegung.

2. Europa in der liberalen Globalisierung: WTO, G-8, internationale Organisationen… 3. Die MigrantInnen in Europa: Recht auf Asyl, Gleichheit der Rechte.

4. Diskriminierung, Rassismus, Rechtsextremismus.

5. Anerkennung der sozialen Rechte als Kollektivgüter, öffentliche Dienstleistungen, soziale Sicherung.

6. Prekarität, Armut, Ausschluss.

7. Arbeitsplätze: Produktivität, Wachstum, Arbeitslosigkeit/Vollbeschäftigung.

8. Umwelt, nachhaltige Entwicklung, Energie, Wasser, Klima.

9. Wie soll die Demokratie in Europa aussehen und welche Grundrechte soll es geben? Staatsbürgerschaft, Föderalismus, Status der Staaten, der Völker ohne Staat, europäische Institutionen.

10. Wirtschaftspolitik in Europa (Zentralbank, Stabilitätspakt).

11. Recht auf Bildung und Ausbildung, Kultur, Stellenwert der Medien.

12. Die feministische Alternative.

13. Landwirtschaft, Recht auf Selbstbestimmung über Nahrungsmittel, die Bauern in Europa.

14. Wohin geht die Europäische Union?

15. Strategie der Bewegung: Von Seattle bis heute.

16. Sicherheitspolitik und Repression in Europa.

Erinnerung: Diese thematischen Bereiche stellen ein Arbeitswerkzeug dar, um das Programm „von unten“ aufzubauen; es sind keine Achsen; sie haben nicht notwendigerweise alle dasselbe Format. Vorschläge für Aktivitäten, die sich nicht in diese Bereiche integrieren, können vor Ort formuliert werden.

Methode zur Arbeit von Istanbul bis zur nächsten EVV:

1. Der Prozess der Vorschlagssammlung für die Seminare/Aktivitäten

Alle TeilnehmerInnen sind aufgerufen, im Rahmen der thematischen Bereiche Aktivitäten/Seminare anzuregen (Debatten, Kontroversen, Themenkonferenz, Zeugenberichte, Arbeitsgruppen…). Alle Vorschläge sollten so bald wie möglich formuliert werden (auf einem reservierten Bereich der Website) und bis Ende Februar auf die fse-esf-Liste eingestellt werden. Jedoch sollte der wesentliche Teil der Anregungen vor der nächsten EVV (am 7.-8. Januar) formuliert werden, eine erste Bewertung und eine erste Etappe der Organisationsarbeit werden zu diesem Zeitpunkt stattfinden.

Inhalt dieser ersten Arbeitsetappe:

Das griechische Orgkomitee sammelt sämtliche Vorschläge.

Am Donnerstag dem 5. Januar (EVV) organisiert eine europäische Arbeitsgruppe um das griechische Komitee die Präsentation dieser Vorschläge.

Diese Präsentation soll die Organisation der nächsten Etappe auf der Grundlage einiger Beobachtungen erlauben:
- die Mängel einiger Themen;
- Konvergenz einiger Vorschläge und Synergien;
- Überprüfung der Lesbarkeit der drei Funktionen in den Vorschlägen (Dialog, Alternative, gemeinsame Aktionen);
- Vielfalt der Aktivitäten (Seminare, Raum für Zeugenaussagen, Themenkonferenzen, Arbeitsgruppen…)

Am Freitag dem 6.1. werden wir in Funktion der Vorschläge, der bestehenden Gruppen, der konkreten Vorschläge Zusammenkünfte nach Themenbereich organisieren. Diese Zusammenarbeit zwischen den TeilnehmerInnen, die sich zu einer Reihe von Aktivitäten zusammengefunden haben, wird es erlauben, eine weitere Etappe der Zusammenarbeit zu erreichen und konkret an der Definition der Inhalte und an der Organisation der Arbeit (Koordinierung, Moderation, Lancierung…) weiterzuarbeiten.

Die zweite Etappe von Januar bis März wird es erlauben, diese Arbeit zu konsolidieren.

2. Ziel der Sichtbarkeit: Großveranstaltungen/Events

Initiativen mit großer Sichtbarkeit werden durch die EVV in beschränkter Anzahl während des Forums organisiert.

In diesem Sinne wird es das griechische Komitee sein, das Vorschläge zum Inhalt und zu den Modalitäten dieser Veranstaltungen machen wird. Eine erste Diskussion dazu könnte bei der EVV im Januar stattfinden. In jedem Fall wird es die EVV sein, die die endgültigen Beschlüsse dazu fassen wird.

3. Selbstorganisierte Räume, autonome Räume, Kulturveranstaltungen

1) In Istanbul noch nicht diskutierte Veranstaltungen 2) Selbstorganisierte Räume: diese Räume stehen allen offen, die an diesem Vorschlag Interesse haben:
- einen „Frauentag“ (Frauenversammlung
- einen Raum für Zeugenaussagen zu den Kämpfen (auf der nächsten EVV zu diskutieren)

4. Autonome Räume

Autonome Räume, die von Netzwerken und Strukturen organisiert werden, aber sich nicht notwendigerweise in den globalen Prozess einfügen, sind in Ausarbeitung befindlich. Wenn Nachfragen, was Logistik, Information, Aufnahme in das Programm angeht, formuliert werden, insbesondere um Beziehungen zum ESF aufzunehmen, wird es die EVV sein, die die Nachfragen prüft und die richtige Einschätzung treffen wird, wie die Antwort im Geiste der vorangegangenen Europäischen Sozialforen ausfallen sollte.






 
article au format texte pour impression Print this article
IN THE SAME SECTION

- Compte-Rendu de la Réunion de l’AEP du FSE et du Réseau Europe Amérique latine (fr) | fr
- Decisions on the programme (en) | de | el | en | es | fr | it
- Enlargement Working Group Report (en) | el | en | es
- III. EPA-Istanbul => Registrations, Venue etc. (en) | en
- Practical Information on the EPA-Istanbul (en) | en
- Propositions du réseau éducation européen réuni à l’AEP d’Istanbul (fr) | fr
- Report from the Logistics European working group (en) | en
- Report Network Against the Policies of Security and Repression (en) | en | es
- Report of Arab-European Collaboration Meeting (en) | ar | de | en | es | fr | it | tr
- Report of network meeting on Palestine (en) | el | en | es
- Report of the antiwar network (en) | el | en | es | fr | it | pt
- Report of the environment and climate change network (en) | en | es | fr
- REPORT OF THE WOMEN’S MEETİNG (en) | el | en | fr
- Solidarity fund at Istanbul EPA (en) | en
- Technical Report of Istanbul EPA (en) | en
- The draft agenda of Istanbul EPA (with network meetings and venues) (en) | en
FSE/ESF Forum social européen/European Social Forum
Website built with SPIP, free-software | Hosted by the RAS, Union and Organization Network | CONTACTS | WEBMASTER | FRONT |ADMIN